Arbeit mit der Natur

Ich lasse mir etwas erzählen – von der Natur. 

Ich höre genau zu, sehe genau hin und ertaste die Oberflächen. 

Die Eindrücke nehme ich mit ins Atelier oder arbeite vor Ort.

 

Zur Zeit bin ich inspiriert von den Strukturen und der Farbigkeit Norwegens. 

Diese versuche ich auf Stoffen festzuhalten: Wiedergegeben werden zwar Strukturen und Farben, die Stoffe selbst sind aber plan auf Holzkörpern montiert. So werden nicht die Strukturen wiedergegeben, sondern der Eindruck, den eine Struktur hinterlassen hat.

 

In der Auseinandersetzung mit Strukturen, Formen und ­Farben stelle ich mir immer wieder die Frage nach dem „Wie viel?“ 
Wie viel oder wie wenig braucht es, um ein ausdruckstarkes Bild zu erschaffen? Wie wenig ist genug? 
Wieviel gebe ich vor, wieviel lasse ich offen? 
Wenn das richtige Maß gefunden ist, entstehen Farbräume, und das Bild beginnt zu antworten ...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Goebel. Entwürfe zum Leben